logoleiste

   

Liebe Patientinnen und Patienten!

Auf dieser Website stellen wir Ihnen unsere Arztpraxis vor. Wir sagen Ihnen, was uns wichtig ist, damit Sie sich bei uns bestmöglich aufgehoben fühlen.

  • Wir betrachten unsere Tätigkeit als Hausärzte und ärztliche Betreuer der Menschen
    vom Babyalter bis ins hohe Alter.

  • Neben koordinativer Tätigkeit bei komplizierten Krankheitsbildern ist uns die
    Begleitung unserer PatientInnen und Familien in schweren Stunden ein Anliegen.

  • Fortbildung und fachliche Kompetenz sind für uns Grundvoraussetzung für verantwortungsvolle ärztliche Tätigkeit.

  • Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sind uns und unseren MitarbeiterInnen sehr wichtig.

Ärztliche und sonstige Lebensweisheiten

Über die folgenden Lebensweisheiten von Menschen der Geschichte lohnt es sich, nachzudenken - teilweise mit einem Augenzwinkern.

Schlaf
Wenn Schlaf und Wachen ihr Maß überschreiten, sind beide böse.
Medizin
Was die Arzneien nicht heilen, heilt das Messer. Was das Messer nicht heilt, heilt das Feuer.
Speisen
Unsere Nahrungsmittel sollen Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.
Leben
Das Leben ist eine Komödie für den Denkenden und eine Tragödie für die, welche fühlen.
Hippokrates, Griechischer Arzt (um 460 vChr - um 377 vChr)

 

Geistige Nahrung ist der Adel der Seele.

Gott hat niemals eine Krankheit entstehen lassen, für die er nicht auch eine Arznei geschaffen hat.

Der Mensch ist, was er isst.

Bis 20 iss, soviel du kannst, bis 30 iss, soviel du musst, über 30 so wenig du kannst.

Die Liebe ist es, die die Kunst lehret und außerhalb derselbigen wird kein Arzt geboren. Schwätzen, süß reden ist des Maules Amt, helfen aber, nutz sein, ist des Herzens Amt. Im Herzen wächst der Arzt, aus Gott geht er, des natürlichen Lichtes der Erfahrenheit ist er. Nirgend ist, wo große Liebe vom Herzen gesucht wird, größere als im Arzt.

Was wäre der Mensch wenn keine Seele in ihm wäre? Durch die Seele ist er erfüllt.

Der ist ein Arzt, der das Unsichtbare weiß, das keinen Namen hat, keine Materie und doch seine Wirkung.

Du hast uns die Liebe als Arznei gegeben, o Gott,
und willst, dass der Arzt in dieser Liebe eingeschlossen sei,
um den Kranken zu heilen.
So wie Deine Liebe kein Ende hat,

soll auch unser Forschen und Dienen kein Ende haben.
Ohne Deine Hilfe ist der Arzt machtlos,

aber mit Dir vermag er das Höchste.
Du bedienst Dich unser,

weil Du selber gern im Verborgenen bleibst.
Dein Wille ist, dass Du durch uns die Kranken heilst.
Du gießest in das Herz eine Freude am ewigen Leben

und jeder, der an Dich glaubt, wird lebendig auferstehen
und den Tod nicht schmecken.
Du hast im Menschen die Kräfte aller Elemente

geheimnisvoll zusammengefaßt, so wie ein Arzt, der aus den
Säften der Kräuter die Kraft zum Heilen zieht.
Lass mich alles zum Nutzen der Kranken

nach bestem Vermögen und Urteil anordnen,
alles Schädliche von ihnen fernhalten.
Lass mich heilig und rein meine Kunst und mein Leben bewahren.

Amen.

Obwohl Christus in dem Kampf getötet worden ist, hat er doch den Sieg nicht verloren, sondern erhalten, und er ist auferstanden vom Tod, aufgefahren zu den Himmeln. Denn er ist hier nicht auf Erden gewesen, um an einer Krankheit zu sterben, sondern durch den Tod des Kreuzes.

Denn Fechten und Streiten gilt das Leben. Der geschlagen wird, der hat den Sieg und bleibt auf der Walstatt. Der am Leben bleibt, der hat nichts vom Sieg zu sagen, denn er ist nicht getroffen worden. Der getroffen worden ist, der hat den Sieg, der hat bestanden.

Es soll und muss nun der Arzt aus der Natur hervorgehen und in ihr und von ihr lernen, und außer ihr gibt es nichts und alles ist aus und in der Natur.

Du musst helfen wollen und der Geist der Wahrheit wird dich leiten und führen.

Das grundlegende Prinzip der Medizin ist die Liebe.
Philippus Theophrastus Paracelsus (1493 - 1541)

Dies ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo doch beides nicht voneinander getrennt werden kann.
Plato, griechischer Philosoph (427-347 v.Chr.)

Medizin ist eine Wissenschaft, die verhindern will, dass die Menschen eines natürlichen Todes sterben.
Robert Lembke, dt. Fernsehmoderator (1913-1989)

Gott lässt genesen, der Arzt holt die Spesen.
Hippokrates, griech. Arzt & Philosoph (um 460-370 v. Chr.)

 

   

Die Ordination befindet sich
in den Räumlichkeiten
des Feuerwehrhauses in Nußdorf
 
Ordinationszeiten

Montag   07.30 - 12.30
Dienstag   16.00 - 18.30
Mittwoch   07.30 - 12.30
Donnerstag  16.00 - 18.30
Freitag    07.30 - 12.30
   

 

   
   
Dr. Christoph M. Hubner · Allgemeinmedizin · Telefon +43 06276 21777· Fax +43 06276 21777-14 · E-Mail: christoph.hubner@medway.at